1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Inhalt

Ausgabe vom 06. Dezember 2017

Katastrophenschutz - Europäische Union soll eigene Kapazitäten haben

(TGn) Am 23.11.2017 hat die Europäische Kommission eine Reihe von Vorschlägen zur Stärkung des Katastrophenschutzes der Europäischen Union vorgelegt. Ziel ist es, die Fähigkeit Europas zur Bewältigung von Naturkatastrophen zu verbessern. Der Vorschlag sieht zum einen die Ergänzung der Katastrophenabwehrsysteme der Mitgliedstaaten durch die Einrichtung einer zweckgebundenen Reserve von operativen Kapazitäten auf Unionsebene vor (rescEU), zum anderen die Stärkung der Katastrophenprävention und -vorsorge. Hintergrund des Kommissionsvorstoßes sind die immer komplexeren und häufigeren Naturkatastrophen, die in den letzten Jahren viele Länder Europas heimgesucht haben. Die auf Kommissionspräsident Juncker zurückgehende Initiative (»Europa, das schützt«), wird in Deutschland kritisch gesehen. Befürchtet wird, dass dadurch die eigenen Vorsorgemaßnahmen der Mitgliedstaaten vernachlässigt werden könnten.
(Quelle: Europäische Kommission)

Marginalspalte

Andere Newsletter

Weitere Nachrichten aus Sachsen

PDF herunterladen

Den PDF-Download zu diesem Newsletter finden Sie auf der Übersichtsseite zu dieser Ausgabe

© Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel