1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Inhalt

Ausgabe vom 06. Dezember 2017

»Leipzigs Musikerbe-Stätten (Leipzig's Musical Heritage Sites)« für das Europäisches Kulturerbe-Siegel nominiert

(WK) Kurz vor dem in Mailand stattfindenden Europäischen Kulturforum hat eine Fachjury am 05.12.2017 ihre Nominierungen für die nächste Verleihung des Europäischen Kuturerbe-Siegels bekanntgegeben. Zu den neun nominierten Stätten, welche die Ideale und Werte, die Geschichte und die Integration Europas verkörpern, gehören auch »Leipzigs Musikerbe-Stätten«. Bei der maßgeblich von der Leipziger Notenspur getragenen Bewerbung handelt es sich um einen Verbund von neun Musikstätten - Kirchen und Ausbildungsstätten, Konzerthäuser und Wirkungsstätten einzelner Komponisten -, die verschiedene Aspekte der Musikgeschichte der Stadt repräsentieren. Sie spiegeln das breite Spektrum des Musiklebens wider, das seit dem dreizehnten Jahrhundert in Leipzig gepflegt wird.  Die Stätten stehen für die dynamische Kontinuität einer besonderen europäischen Tradition der Musik und des zivilen Engagements.

Mit einem Europäischen Kulturerbe-Siegel zeichnet die Europäische Union seit 2014 Stätten aus, die anhand ihres symbolischen Werts, ihrer Rolle in der europäischen Geschichte und ihrer Aktivitäten die Bürger der EU einander näherbringen sollen.

Die 19 teilnehmenden Mitgliedstaaten nominierten in diesem Jahr 25 Kulturerbestätten für die Vorauswahl, aus der heute eine unabhängige Jury neun Stätten ausgewählt hat. Die Kommission wird diese Auswahl im Februar 2018 offiziell bestätigen und im März 2018 wird das Kulturerbe-Siegel bei einer Zeremonie in Bulgarien offiziell verliehen.

Marginalspalte

Andere Newsletter

Weitere Nachrichten aus Sachsen

PDF herunterladen

Den PDF-Download zu diesem Newsletter finden Sie auf der Übersichtsseite zu dieser Ausgabe

© Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel