1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Inhalt

Ausgabe vom 25. April 2018

Erfahrungen zur Integration von Migranten in Städten

(TGn) Der am 18.04.2018 vorgelegte Bericht fußt auf Untersuchungen der OECD in neun europäischen Großstädten, darunter Berlin sowie die deutsche Kleinstadt Altena. In dem Bericht wird dargestellt, was in diesen Städten für die Integration getan wurde und welche Schlussfolgerungen daraus gezogen werden können. Der Bericht liegt bislang nur auf Englisch vor. Untersucht wird insbesondere, wo sich Migranten niedergelassen haben, wie erfolgreich sie im Laufe der Zeit integriert werden konnten und mit welchen Problemen sie dabei konfrontiert waren, beispielsweise beim Zugang zu den lokalen Arbeitsmärkten.

Im Ergebnis werden 12 Punkte hervorgehoben, die lokale, regionale sowie nationale Verantwortliche aus Politik und Praxis bei der Ausarbeitung und Umsetzung lokaler Integrationspläne berücksichtigen sollten. Die Empfehlungen reichen von einem besseren Abgleich der Kompetenzen von Migranten mit dem Bedarf auf den lokalen Arbeitsmärkten bis hin zur Schaffung gemeinsamer Räume für Begegnungen und den Aufbau von Verbindungen zwischen den Gemeinschaften. Notwendig ist ein besseres Monitoring, das am besten durch Einbeziehung von Nichtregierungsorganisationen, Partnern aus Unternehmenskreisen sowie der Migranten selbst über partizipative Bewertungen und Umfragen erreicht werden kann.

Schließlich wird im Bericht beschrieben, wie der Zugang zu den für die Ausarbeitung von Integrationsplänen benötigten Finanzmitteln - etwa aus EU-Fonds - verbessert werden könnte.

Marginalspalte

Weitere Nachrichten aus Sachsen

© Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel