1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Inhalt

Ausgabe vom 07. November 2018

Rat der Europäischen Union hat neue Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste am 06.11.2018 angenommen

(AV) Es ist vollbracht. Der Rat der Europäischen Union hat die neue Richtlinie für audiovisuelle Mediendienste (AVMD-RL) am 06.11.2018 angenommen. Dies war die letzte Etappe des EU-Gesetzgebungsverfahrens.

Damit aktualisiert die Europäische Union ihre Vorschriften für audiovisuelle Mediendienste, sodass für das traditionelle Fernsehen und für neue Dienste, wie beispielsweise Abrufdienste, künftig gleiche Wettbewerbsbedingungen herrschen.

Zudem werden Video-Sharing-Plattformen erstmals Regeln unterworfen, die sicherstellen, dass die Zuschauerinnen und Zuschauer, insbesondere Minderjährige, besser vor Gewalt verherrlichenden oder schädlichen Inhalten oder Hetze geschützt sind.

Die neuen Vorschriften sollen überdies für mehr kulturelle Vielfalt sorgen und europäische Inhalte fördern, denn künftig müssen Anbieter audiovisueller Mediendienste auf Abruf dafür sorgen, dass ihre Kataloge einen Mindestanteil europäischer Werke von 30 % enthalten.

Mit der neuen Richtlinie wird die geltende Richtlinie von 2010 über die Bereitstellung audiovisueller Mediendienste geändert. Seitdem hat sich der Markt für audiovisuelle Mediendienste beträchtlich weiterentwickelt. Im Zuge der rasanten technologischen Entwicklung sind neuartige Dienste entstanden, haben sich die Sehgewohnheiten geändert und nutzergenerierte Inhalte an Bedeutung gewonnen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen werden jetzt aktualisiert, um diesen Entwicklungen Rechnung zu tragen.

Das Europäische Parlament hatte bereits am 02.10.2018 die überarbeitete Richtlinie über audiovisuelle Mediendienste angenommen.

Die Richtlinie tritt am 20. Tag nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Die Mitgliedstaaten haben 21 Monate Zeit, sie in nationales Recht umzusetzen.

Marginalspalte

Weitere Nachrichten aus Sachsen

© Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel