1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Inhalt

Soziales 2013

Entscheidender Schlüssel zum Gelingen von Integration ist die Vermittlung von Bildung

(Hospitantin Wiebke Sydow) Im Programm der Open Days fand am 10.10.2013 ein Workshop zur lokalen Integration von Roma statt. Veranstalter war das Netzwerk zur Lokalen Urbanen Europäischen Entwicklung (LUDEN) in Partnerschaft mit dem Sekretariat des Ausschusses der Regionen. Berichtet wurde über vielfältige Aktivitäten und Erfolge zur Integration von Roma. Der Schwerpunkt für eine gelingende Integration von Roma liegt dabei sowohl im Anreiz für und in der Vermittlung von Bildung als auch bei der Suche nach geeigneten Vermittlern zwischen den Kulturen, die die Integration erleichtern.

Aus Portugal wurde von sehr guten Erfahrungen der Integration von Roma-Kindern in die Schule über Musik berichtet. Bewährt haben sich dafür Schulorchester. Das Erlernen eines Instrumentes und das spielen in einem Orchester fördern die Integration der Kinder. Bereits bevor sie zur Schule gehen, können die Kinder ein Instrument erlernen. Die Instrumente und der Unterricht sind für die Kinder kostenlos. Der Anteil der Kinder, die regelmäßig die Schule besuchen und auch einen Abschluss erreichen steigt dadurch.

Aus Rumänien wurde ein Projekt vorgestellt, in dem Roma unterstützt werden, ihre eigenen kleinen und einfachen Häuser selbst zu bauen. Die Bauherren können zwischen vier unterschiedlichen Ausführungen auswählen und die Häuser individuell gestalten. Wichtig für die Integration der Roma-Familien ist die Tatsache, dass die Roma ihre Häuser selbst bauen.

Ebenfalls aus Rumänien wurde ein Video über einen Flashmop an einer belebten Kreuzung in Bukarest vorgestellt. Menschen passieren den Platz, plötzlich spielt fröhliche Roma-Musik, vier junge Roma-Frauen beginnen zu tanzen, vier junge Männer antworten tanzend. Nach und nach schließen sich immer mehr Menschen an und tanzen mit. Hier wird Tanz als ein Baustein der Kultur und die Verabredung dazu durch einen Flashmop als Anstoß für ein kleines Stück zur Integration eingesetzt.

Vorgestellt wurde auch ein griechisches Video, das die Geschichte eines kleinen Roma-Mädchens erzählt, dass seinen Geburtstag mit seinen griechischen Freunden feiern will. Zunächst muss das Mädchen seinen Wunsch gegen das Erstaunen seiner Mutter und seines Vaters durchsetzen. Nachdem das Mädchen seine Freunde eingeladen hat, müssen die sich gegen die Vorbehalte ihrer Eltern durchsetzen. Als dann endlich die Freunde eintreffen, wird der Geburtstag ausgelassen gefeiert. Dieses Video versucht den Zuschauer emotional anzusprechen und darüber das eigene Verhalten zu überprüfen. 

Beispiele für eine gelingende Integration von Roma sind gegebenenfalls auch auf die Integration anderer Migrantengruppen übertragbar.

erschienen in der Ausgabe vom 16.10.2013

Marginalspalte

Andere Newsletter

Weitere Nachrichten aus Sachsen

PDF herunterladen

© Sächsische Staatskanzlei