1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Signet sachsen.de

Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Inhalt

Ausgabe vom 02. März 2011

Kick-off-Meeting für EU-Teilprojekt im Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel

Bild

Teilnehmer des PraTLA Kick-off meetings aus Sachsen, Smaland (SE), Haute-Savoie (FR) und Niederschlesien (PL).
(© B.&S.U. Beratungs- und Service-Gesellschaft Umwelt mbH)

(Christian Borchard B.&S.U.mbH/MG) Das erste von sechs Teilprojekten des INTERREG IVC Projekts EnercitEE fand am 07./08.02.2011 im Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel statt. EnercitEE ist ein europäisches Projekt, bei dem die Energieeffizienz in der kommunalen Verwaltung und bei Bürgern im Vordergrund steht. Im Rahmen des Vorhabens werden mehrere Teilprojekte ausgeschrieben, die den Erfahrungsaustausch zum Thema zwischen den sechs beteiligten Regionen voranbringen und Maßnahmen zur Verbesserung der politischen Rahmenbedingungen für Energieeffizienz entwickeln.

Das erste von sechs kürzlich bewilligten Teilprojekten fand jetzt im Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel statt. Das Teilprojekt »PraTLA-Practical Training in Local Authorities« vermittelt Studenten aus verschiedenen Fachbereichen an Kommunen, die ihre Energieeffizienz in bestimmten Bereichen weiter verbessern möchten.

Bei dem Auftakttreffen wurde deutlich, wie sehr sich die thematischen Ansätze zur Steigerung der Energieeffizienz in den Regionen unterschieden: Sachsen und die schwedische Region Smaland versuchen, ihre Energieeffizienzpotentiale in der Wärmeerzeugung unter anderem durch den Einsatz regional vorhandener erneuerbarer Energien zu verbessern.

Das französische Département Haute-Savoie setzt vor allem auf Energieeffizienzlösungen im Bereich Verkehr und in der polnischen Region Niederschlesien geht es zunächst darum, erste Strukturen zu schaffen.

In den kommenden zwei Jahren sollen sich über 30 Studenten in mehr als 50 Kommunen dem Thema widmen. Federführender Partner des Teilprojekts ist die Hochschule Zittau/Görlitz in Sachsen.

Marginalspalte

Andere Newsletter

Weitere Nachrichten aus Sachsen

PDF herunterladen

Den PDF-Download zu diesem Newsletter finden Sie auf der Übersichtsseite zu dieser Ausgabe

© Sachsen-Verbindungsbüro Brüssel